Krankheiten/Symptome > Syndrome > CREST-Syndrom


CREST-Syndrom

Das CREST-Syndrom zählt zu den Autoimmunerkrankungen der sogenannten Kollagenosen. Diese Erkrankungen entstehen, wenn das Immunsystem beginnt, körpereigene Strukturen anzugreifen.

CREST für die Bezeichnungen:

* Calcinosis cutis ("Verkalkung" der Haut)

* Raynaud-Syndrom (Raynaud-Syndrom)

* Esophageale Dysfunktion (Minderfunktion oder gestörte Beweglichkeit der Speiseröhre)

* Sklerodaktylie (dünne, blasse, verhärtete und haarlose Finger)

* Teleangiektasia (bleibende, krankhafte Erweiterung oberflächlicher Gefäße der Haut)

Das CREST-Syndrom stellt eine lokale, also nur auf die oben erwähnten Erscheinungen begrenzte Form der Sklerodermie, einer krankhaften Verdickung der Haut und Veränderung innerer Organe, dar. Da es örtlich begrenzt ist, verläuft es meist harmloser.

Die Entstehung ist bislang unbekannt, jedoch findet man eine gehäufte Assoziation mit HLA-DR 1,4 und 8.

Die Schwingfeldforschung hat alternative Erkenntnisse über die Zusammenhänge bei einer Disharmonie des vegetativen Nervensystems und daraus folgenden Erkrankungen. Informieren Sie sich über Diagnoseverfahren und Forschungsergebnisse!

Zahnarzt Zahnärztin

Syndrome

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin: Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)



Share |

Die Schwingfeld-Forschung über das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS)
Erfahrungsberichte
Schwingfeld-Neurovegetative Regulation: Ermittlung der Leitfähigkeit, Energiezuführung und Schwingfeld-Frequenz der Organe.

Kostenloses Info-Magazin

Die Schwingfeld-Therapie Info-Magazin

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin:

Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)

Sehen Sie sich den Kurzfilm Energetisch geladener Sonnenstaub an!