Krankheiten/Symptome > Syndrome > Alagille-Syndrom


Alagille-Syndrom

Das Alagille-Syndrom (ALGS) ist ein sehr seltenes vererbtes Syndrom. Es beinhaltet Fehlbildungen im Bereich der Leber (Gallengangshypoplasie), des Herzens (Pulmonalstenose), des Skelettes (Wirbelkörperanomalien) und der Augen. Im Vordergrund stehen Herzfehler sowie eine Gelbsucht der Neugeborenen. Kleinwuchs und eine leichte mentale Retardierung sind ebenfalls beschrieben.

Die Fehlbildungen sind zunächst nicht letal (tödlich), bedingen jedoch Entwicklungsstörungen. Die Behandlung erfolgt chirurgisch, in schweren Fällen ist eine Lebertransplantation erforderlich.

Behandlung

Syndrome

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin: Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)



Share |

Die Schwingfeld-Forschung über das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS)
Erfahrungsberichte
Schwingfeld-Neurovegetative Regulation: Ermittlung der Leitfähigkeit, Energiezuführung und Schwingfeld-Frequenz der Organe.

Kostenloses Info-Magazin

Die Schwingfeld-Therapie Info-Magazin

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin:

Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)

Sehen Sie sich den Kurzfilm Energetisch geladener Sonnenstaub an!