Co-Abhängigkeit

Der Begriff Co-Abhängigkeit ist abgeleitet von „Co-Dependency“ und wird häufig undifferenziert benutzt. In erster Linie sind Personen gemeint, die ein zwanghaftes Bedürfnis nach Zuwendung, Aufmerksamkeit und Bestätigung haben und ihr gesamtes Selbstwertgefühl von den Reaktionen ihrer Umwelt abhängig machen.

Häufig wird er im Bereich der Abhängigkeitserkrankungen verwendet, dort bezieht er sich auf Menschen, die mit Abhängigen zu tun haben, als Angehöriger, Freund oder professioneller Helfer. In Fachkreisen wird auch von „Angehörigen von Suchtkranken“ gesprochen.

Ferner wird der Begriff häufig in Verbindung mit Beziehungssucht, Romanzensucht und Sexsucht verwendet.

Bei allen drei Gruppen gibt es untereinander Überschneidungen. Co-Abhängige müssen aber weder in Beziehungen leben noch müssen ihre Angehörigen Suchtproblematiken aufweisen.

Co-Abhängige orientieren sich in ihrem Handeln an Anderen. Manche Co-Abhängige machen andere Menschen zum Mittelpunkt ihres Lebens. Ihr eigenes Leben scheint ihnen unbedeutend und langweilig. Das Gefühl von Bedeutung erfahren sie in den Reaktionen ihrer Umwelt. Sie sind süchtig nach Anerkennung und opfern alles dafür, was bis zur völligen Selbstverleugnung gehen kann. Es wird immer die Opferrolle in Beziehungen (zu Partnern, Kollegen, Familienangehörigen und anderen) gesucht; meist eine Helfer-Rolle in aussichtsloser Position. So kommt es häufig vor, dass Co-Abhängige in Beziehungen zu süchtigen Menschen geraten, die sie „retten“ wollen. Dabei sehen sie sich meist als Märtyrer. Nicht selten ketten sie ihr eigenes Schicksal an das eines Anderen, möglichst ein „Verlierer“, mit dem sie dann mit „Wehenden Fahnen“ untergehen können. So kommt es z. B. zur völligen Überschuldung bei dem Versuch, einem Heroin-Süchtigen zu helfen, oder zum Burnout bei dem Versuch, die Firma durch Überstunden und völlige Verausgabung zu retten.

Da die Co-Abhängigkeit auch eine psychosomatische Erkrankung ist, können die körperlichen Symptome sehr vielfältig sein. Zum schon erwähnten Burnout über Adipositas (Fettsucht), Migräne, Beziehungssucht, Magersucht und Angstneurosen gibt es vielfältige Formen. Häufig ist es sehr schwer, die eigentliche Problematik dahinter zu erkennen.

Wann ist ein Mensch ein Co-Abhängiger?

Viele der oben genannten Symptome und Verhaltensweisen sind auch bei gesunden Menschen anzutreffen. Pathologisch ist es dann, wenn die Lebensqualität massiv beeinträchtigt ist, das Handeln als zwanghaft erlebt wird und letztlich auch die physische Gesundheit bedroht ist. Es verhält sich ganz ähnlich wie beim Alkoholismus: Das Glas zum Essen ist noch nicht das Problem. Erst wenn es zum Zwang wird, ist es höchstwahrscheinlich eine Erkrankung.

Ursache für Co-Abhängigkeit

Die Ursachen sind wie bei den meisten psychischen Erkrankungen schwer auszumachen. Alles spricht aber für das multifaktorielle Modell, also eine Mischung soziologischer Ursachen, kognitiver Ursachen und genetischer Dispositionen. Meist kommen Co-Abhängige aus dysfunktionalen Familien, was aber nicht immer der Fall sein muss. Allen gemein ist aber ein mangelndes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen.

Die Schwingfeldforschung widmet sich unter anderem auch den psychischen Störungen und hat Zusammenhänge in der Disharmonie des vegetativen Nervensystems und Folgen auf die Wahrnehmung ermitteln können. Fehlentwicklungen und Ängste beeinflussen das Vegetativum negativ. Durch eine Harmonisierung können Heilungsprozesse in Gang gebracht werden und fördernd Therapien unterstützen. Informieren Sie sich über Diagnoseverfahren und Forschungsergebnisse!

 

 

Auto

Liste der psychischen Störungen

Affektive Störung
Psychische Störung - Affektive Störung - akute, chronische oder episodische Störungen des Affektes
Abhängige Persönlichkeitsstörung
Psychische Störung - Abhängige Persönlichkeitsstörung - überstarke Trennungsängste, klammerndes Verhalten
Akute Belastungsreaktion
Psychische Störung - Akute Belastungsreaktion - Folge einer extremen psychischen Belastung, die nicht adäquat bewältigt werden konnte
Alice-im-Wunderland
Psychische Störung - Alice-im-Wunderland-Syndrom- veränderte Wahrnehmung der eigenen Person und Umwelt
Anaklitische Depression
Psychische Störung - Anaklitische Depression - anhaltendes Weinen, Schreien, Rückzug, Wimmern, später Kontaktstörungen und Apathie
Anankasmus
Psychische Störung - Anankasmus - Zwanghafte Persönlichkeitsstörung
Angststörung
Psychische Störung - Angststörung - Furcht vor einem Objekt oder einer Situation oder unspezifische Ängste im Vordergrund stehen.
Anpassungsstörung
Psychische Störung - Anpassungsstörung - vorwiegende Störung des Sozialverhaltens und der Gefühle
Antisoziale Persönlichkeitsstörung
Psychische Störung - Antisoziale Persönlichkeitsstörung - eine Missachtung sozialer Verpflichtungen und herzloses Unbeteiligtsein an Gefühlen anderer
ADHS
Psychische Störung - ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung - Zivilisationskrankheit? Im Kindesalter beginnende psychische Störung
Belastungsstörung
Psychische Störung - Belastungsstörung - eine Reaktion auf eine einmalige oder fortgesetzte Belastung - bei chronischen Verlauf - posttraumatisches Stresssyndrom
Bindungsstörung
Psychische Störung - Bindungsstörung - gestörte soziale Funktionen - Formen:
BIID / Body Integrity Identity Disorder
Psychische Störung - BIID / Body Integrity Identity Disorder - abweichende Körper- oder Sinneswahrnehmung oft mit der Folge der Selbstverstümmelung
Borderline-Persönlichkeitsstörung
Psychische Störung - Borderline-Persönlichkeitsstörung - am häufigsten diagnostizierte Persönlichkeitsstörung
Briquet-Syndrom
Psychische Störung - Briquet-Syndrom - eine polysymptomatischen Typ der Hysterie - in Deutschland auch funktionelles Syndrom genannt
Burnout-Syndrom
Psychische Störung - Burnout-Syndrom - Ausgebranntheit - besonders ausgeprägte berufliche und/oder familiäre Erschöpfung
Cardiophobie
Psychische Störung - Cardiophobie - Phobie / Angststörung - ständige Angst, an einer bedrohlichen Herzerkrankung zu leiden oder einen Herzinfarkt zu bekommen
Co-Abhängigkeit
Psychische Störung - Co-Abhängigkeit - abgeleitet von „Co-Dependency“
Cyberchondrie
Psychische Störung - Cyberchondrie - eine moderne Form der Hypochondrie - Internet als Plattform - ständige Angst vor Erkrankung bei gesundem Körper
Delirium
Psychische Störung - Delirium - akute psychische Störung mit Halluzinationen, Wahnvorstellungen, motorischer Unruhe etc.
Desillusion
Psychische Störung - Desillusion - Enttäuschung, tiefgreifende negative Erfahrung, die zu Resignation führen kann
Dhat-Syndrom
Psychische Störung - Dhat-Syndrom -angstbesetzte Vorstellung, mit dem Samen seine Lebensenergie zu verlieren
Diogenes-Syndrom
Psychische Störung - Diogenes-Syndrom - Vernachlässigung der eigenen Erscheinung, des Wohnbereichs, sozialer Rückzug
Dissozialität
Psychische Störung - Dissozialität - fehlende Fähigkeit, sich in die bestehende Gesellschaft einzuordnen
Dissoziation
Psychische Störung - Dissoziation - teilweise oder völlige Abspaltung von psychischen Funktionen wie des Erinnerungsvermögens, eigene Gefühle, Wahrnehmung
Dissoziative Identitätsstörung
Psychische Störung - Dissoziative Identitätsstörung - Multiple Persönlichkeitsstörung
Dorian-Gray-Syndrom
Psychische Störung - Dorian-Gray-Syndrom - seelische Unfähigkeit zu altern und zu reifen
Drogenpsychose
Psychische Störung - Drogenpsychose - eine Psychose, die durch manche Drogen ausgelöst werden kann
Durchgangssyndrom
Psychische Störung - Durchgangssyndrom - eine zeitlich begrenzte und zugleich reversible organische Psychose
Dyskalkulie
Psychische Störung - Dyskalkulie - eine Entwicklungsverzögerung des mathe. Denkens bei Kindern, Jugendlichen u. a. Erwachsenen
Dyslexie
Psychische Störung - Dyslexie - Probleme mit dem Lesen und Verstehen von Wörtern oder Texten
Dysmorphophobie
Psychische Störung - Dysmorphophobie - eine Störung der Wahrnehmung des eigenen Leibes
Dysthymie
Psychische Störung - Dysthymie - chronische Form einer depressiven Verstimmung

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin: Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)



Share |

Die Schwingfeld-Forschung über das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS)
Erfahrungsberichte
Schwingfeld-Neurovegetative Regulation: Ermittlung der Leitfähigkeit, Energiezuführung und Schwingfeld-Frequenz der Organe.

Kostenloses Info-Magazin

Die Schwingfeld-Therapie Info-Magazin

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin:

Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)

Sehen Sie sich den Kurzfilm Energetisch geladener Sonnenstaub an!