Krankheiten/Symptome > Autoimmunerkrankungen > Sarkoidose (Morbus Boeck)


Sarkoidose (Morbus Boeck)

Bei der Sarkoidose (Morbus Boeck, auch Morbus Schaumann-Besnier) handelt es sich um eine systemische Erkrankung des Bindegewebes mit Granulombildung. Sie tritt häufig zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf.

Bei der Sarkoidose bilden sich mikroskopisch kleine Knötchen (Granulome) in dem betroffenen Organgewebe, verbunden mit einer verstärkten Immunantwort. Besonders betroffen sind Lymphknoten, sowie die Lunge, aber auch andere Organe wie Leber, Augen , Skelett, Milz oder die Haut, selbst das Knochenmark können befallen sein.

Symptome:

Schwellung der Lymphknoten, Druckgefühl im Oberkörper, zunehmender Husten, Atemnot, Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Hautknötchen, bläuliche Schwellung der Wangen, Lippen und Hände, Schwäche des Gesichtsmuskelnerven, Herzrhythmusstörungen, Herzmuskelschwäche ,Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut), zystische Umwandlung der Fingerknochen (Jüngling-Syndrom), Zerstörung der Knorpelteile, Fieber, Leber- und Milzschwellungen, Entzündung des Unterhautfettgewebes mit „Knötchenbildung“

Die genaue Ursache der Krankheit ist bis heute nicht geklärt.

Lassen Sie sich kostenlos über die Schwingfeldtherapie beraten und rufen Sie an!

Computer PC

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin: Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)



Share |

Die Schwingfeld-Forschung über das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS)
Erfahrungsberichte
Schwingfeld-Neurovegetative Regulation: Ermittlung der Leitfähigkeit, Energiezuführung und Schwingfeld-Frequenz der Organe.

Kostenloses Info-Magazin

Die Schwingfeld-Therapie Info-Magazin

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin:

Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)

Sehen Sie sich den Kurzfilm Energetisch geladener Sonnenstaub an!