Krankheiten/Symptome > Autoimmunerkrankungen > Goodpasture-Syndrom


Goodpasture-Syndrom

Das Goodpasture-Syndrom ist eine sehr selten auftretende aber schwere Autoimmunerkrankung, die vor allem die Nieren (Nierenentzündung) und Lungen (Lungenblutung) angreift.

Bei heutigem Wissensstand geht man von einer schnell fortschreitenden Glomerulonephritis (eine autoimmune Entzündung der Nierenfilterchen (Glomeruli)) aus, bei der die körpereigenen Antikörper gegen die Basalmembran der Blutgefäße vorgehen. Nach der klassischen Einteilung spricht man somit von einer Autoimmunerkrankung. Wenn die Lunge beteiligt ist verursacht das Blutungen mit blutigem Auswurf (Hämoptoe), die zur Lungensiderose (Eisenablagerung) führen.

Schulmedizinisch kann bisher diese Krankheit noch nicht geheilt werden, allerdings können Besserungen durch Eigenblutbehandlungen (Antikörper werden herausgefiltert) erzielt werden, wobei es aber durch vermehrte Antikörperbildung zu einem Rückschlag kommen kann.

Informieren Sie sich über alternative Heilungsansätze!

 

Heimarbeit Stellenangebote

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin: Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)



Share |

Die Schwingfeld-Forschung über das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS)
Erfahrungsberichte
Schwingfeld-Neurovegetative Regulation: Ermittlung der Leitfähigkeit, Energiezuführung und Schwingfeld-Frequenz der Organe.

Kostenloses Info-Magazin

Die Schwingfeld-Therapie Info-Magazin

Laden Sie hier unser kostenloses Info-Magazin:

Die_Schwingfeld-Therapie_Info-Magazin.pdf (20MB)

Sehen Sie sich den Kurzfilm Energetisch geladener Sonnenstaub an!